Neuburger Rundschau / 7.3.2018 / „ABBA hallo!“
Neues von TrioLogic
Musikprogramm am Klinikum vorgestellt
Soiree ein Erfolg

INGOLSTADT Musikalische Premiere am Klinikum Ingolstadt: Im Rahmen der „Soiree“ hat das Ensemble Trio- Logic sein neues Programm „ABBA hallo! unplugged meets electronic“ uraufgeführt. Rund 200 Besucherinnen und Besucher ließen sich von dem einzigartigen Konzertformat faszinieren.
„Das Besondere an dem Format ist, dass es dem Publikum die Mög- lichkeit bietet, die Unterschiede zwischen akustischer und elektronisch verstärkter Musik zu erleben, die sich nicht alleine auf laut und leise reduzieren lassen“, erklärt Katrin Banhierl. Neben ihr als Violoncellistin gehören Dirko Juchem (Saxofon und Querflöte) sowie Michael Gundlach an Klavier und Akkordeon zu „Trio- Logic“.

Die Musiker spielten im ersten Konzertteil unplugged und boten ih- ren Zuhörern den puren, klassischen Klavier-, Violoncello- und Saxofon- Klang. Nach der Pause ging es verstärkt weiter mit E-Cello, Keyboard und Loop-Station. „Damit bekommt das Publikum erstmals die Möglichkeit, in ein- und demselben Konzert die Vorteile und Unterschiede der akustischen oder elektronischen Mu- sik kennenzulernen“, so Banhierl. Die Arrangements des neuen Pro- gramms stammen zur Hälfte von ihr, zur anderen vom Kollegen Gundlach.